Мой сайт
 Die Geschichte Nasti auf dem Deutschen
Nastenka Olchovska ist 10 Monate alt. Aber den größten Teil ihres Lebens hat sie in den Krankenhäusern verbracht. Nastja hat Blutkrebs (chronische myelomonozytäre Leukämie). Die Zeit läuft uns davon - Nastjas Zustand ist sehr schlecht. Sie braucht dringend eine nicht verwandte Knochenmarktransplantation.

Alles hat damit angefangen, dass Nastja mit drei Monaten geimpft wurde. Diese Geschichte ist fast ein richtiger Krimi: Den Eltern hat man gesagt, dass Nastja gegen Masern und Röteln geimpft wird. Aber nachdem Nastjas Fieber nach mehreren Tagen immer noch nicht abgeklungen war, und die Eltern sich über die Situation laut beklagt hatten, erschien plötzlich in Nastjas Krankenakte die Eintragung, dass das Kind gegen Polyomyelitis geimpft wurde. Die Wahrheit werden wir wohl nie mehr erfahren.

Nach dieser Impfung hatte Nastenka drei Monate lang ständiges Fieber, sie litt an Appetit- und Schlaflosigkeit, ihr Bauch hat sich vergrößert (wegen der Vergrößerung der Leber und der Milz). Sie wurde von verschiedenen Ärzten untersucht: Infektionsärzten, Augenärzten, Gastroenterologen und, zuletzt, Hämatologen.Die endgültige Diagnose wurde Nastja in Minsk gestellt, dort wurde sie auch behandelt. Jetzt ist das Mädchen mit ihrer Mutter in Donezk. Nastja kann kaum essen. Mit 8.5 Monaten wiegt sie nur knapp 7 Kilo, sodass alle Leute, die Nastja sehen, glauben, sie wäre erst drei Monate alt. Wegen heftiger allergischer Reaktion (vermutlich verursacht durch die Wechselwirkung zwischen Milch und chemotherapeutischen Arzneien) darf Nastja keine Milch trinken. Was anderes jedoch isst das Mädchen nicht.

Alle diese finanziellen und psychologischen Probleme lasten jetzt auf den Schultern der - vor kurzem noch so glücklichen - jungen Familie. All die Hoffungen auf eine glückliche Kindheit, kleine familiäre Freuden - erste Zähnchen, erste Schritte, Kindergarten, Schule - das alles wird jetzt durch diese schreckliche Diagnose bedroht. Und die Geldsumme, die vielleicht dieses glückliches Leben doch ermöglicht, ist für Nastjas Eltern unvorstellbar: 175,000 Dollars. So hoch ist eben der Betrag im Kostenvoranschlag, den Nastjas Eltern aus der israelischen Sheba-Klinik erhalten haben.

Jetzt bekommt Nastja unterstützende Chemotherapie (Arznei "Litalir"). Mit ihrer Hilfe muss das Mädchen durchhalten, bis das Geld für die KMT in Israel gesammelt wird (wenigstens der Betrag, der für die Typisierung des KM-Spenders nötig ist, und die 60,000 Dollars für die erforderliche Vorauszahlung).

Vorige Woche hat Nastjas Tante beim ukrainischen Gesundheitsministerium nastjas Dokumente eingereicht, in der Hoffnung eine Subvention für die KMT zu bekommen. Es wurde ihr versprochen, dass die Entscheidung bzgl. finanzieller Hilfe für das Mädchen innerhalb von 3 Wochen getroffen wird. Aber auch in dem (nicht gerade wahrscheinlichen) Fall, dass diese Entscheidung positiv ausfällt, wird Nastja auf das ihr zustehende Geld vielleicht Jahre warten müssen, da diese Subventionen bestimmten Quoten unterliegen. Diese Zeit hat Nastja nicht.

Bitte, helfen Sie Nastja, endlich nach Israel zur Transplantation zu kommen. Leider gibt es weder in Ukraine noch in Weißrussland eine Hoffnung für das Mädchen. Momentan haben wir noch 59758 Dollars zu sammeln.Während unserer Suche nach der Klinik für Nastja haben wir leider sehr viel Zeit verloren.

Nastjas Internet-Seiten:
http://www.nastyalive.ucoz.ru/
http://www.donor.org.ua/index.php?module=arnews&...
http://www.novayagazeta.ru/data/2009/093/23.html
Среда, 19.12.2018, 18:26
Приветствую Вас Гость
Главная | Регистрация | Вход
Форма входа
Поиск
Календарь
«  Декабрь 2018  »
ПнВтСрЧтПтСбВс
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Архив записей
Друзья сайта
  • Официальный блог
  • Сообщество uCoz
  • FAQ по системе
  • Инструкции для uCoz
  • Статистика

    Онлайн всего: 1
    Гостей: 1
    Пользователей: 0

    Copyright MyCorp © 2018
    Сайт управляется системой uCoz